Impressionen Unterneukirchen in Oberbayern

Bauamt

  • Anordnung einer Verkehrsbeschränkung    Gebühr: ab 5 €
    Sie planen die Durchführung von Arbeiten im Straßenraum und hierzu muss der Verkehr geregelt werden,
    z. B. Aufstellung eines Baukranes.
    Die Meldung muss mindestens 1 Woche vor der geplanten Nutzung erfolgen und soll durch eine Beschreibung erklärt werden.

  • Antrag auf Gestattung eines vorübergehenden Gaststättenbetriebes   Erlaubnispflicht!
    Gebühren gestaffelt nach Art und Dauer ab 20 €
    Sie planen eine Feier mit öffentlichem Charakter, d. h. dass für Speisen und/oder Getränke von den Gästen bezahlt werden muss
    und beliebige Personen zu Ihrer Feier kommen dürfen.
    Dieses ist fristgerecht vor dem Veranstaltungstermin anzuzeigen (jeweilige Fristen im Rathaus erfragen.
    Erforderlich ist Ihr Personalausweis / Reisepass und die Anzeige einer öffentlichen Vergnügung.

  • Bauantrag  Gebühr: auf Anfrage
    Sie möchten bauen. Sie benötigen eine Baugenehmigung, einen Vorbescheid oder eine Vorlage im Genehmigungsverfahren.
    Erforderlich sind:
    der amtl. Lageplan (M 1:1000) des Vermessungsamtes Burghausen
    mit Katasterauszug (nicht älter als 6 Monate!)
    Bauplanmappen 3fach
    Bauantrag
    Baubeschreibung
    Bauzeichung 3fach
    Wohnflächenberechnung
    4 Lagepläne M 1:1000 mit Darstellung des Vorhabens
    Im Außenbereich zusätzlich:
    Lageplan M 1:5000
    Prüfungsantrag Abwasserbeseitigung
    ggf. landwirtschaftl. Fragebogen (Auskunft im Bauamt)
    Diese Unterlagen sind vor Baubeginn einzureichen. (Gemeinderatssitzungstermine beachten)

  • Bauantrag für Werbeanlagen oder Warenautomaten   Gebühr: auf Anfrage
    Sie beabsichtigen eine Werbeanlage (größer als 1 m²) zu errichten oder Warenautomaten (Ansichtsfläche größer als 1 m²) aufzustellen.
    Genehmigungsfreie Anlagen bitte im Bauamt erfragen.
    Erforderlich sind:
    der amtl. Lageplan (M 1:1000) des Vermessungsamtes Burghausen
    Zeichnung im Maßstab 1:50 und /oder
    farbiges Lichtbild der Werbeanlage oder des Automaten.
    Diese Unterlagen sind vor Baubeginn oder Aufstellung einzureichen

  • Erlaubnis zur Sondernutzung öffentlicher Verkehrsflächen  Gebühr: ab 5 €
    Sie möchten eine öffentliche Fläche (z. B. den Gehweg o. ä.) privat nutzen
    (z. B. zur Ablage von Bauschutt oder zum Aufstellen eines Zeltes für Feste usw.)
    Dann melden Sie dies mindestens 1 Woche vor der geplanten Nutzung.
    Erforderlich ist hierzu eine genaue Beschreibung von Örtlichkeit und Nutzung.